eiko_list_icon G2.03 - Gasgeruch

Gefahrgut > Leckage
Hilfeleistung
Zugriffe 337
Einsatzort Details

Weisel
Datum 11.01.2021
Alarmierungszeit 08:00 Uhr
Einsatzende 08:55 Uhr
Einsatzdauer 55 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger/Sirene
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Weisel
Feuerwehr St. Goarshausen
FEZ-Personal St. Goarshausen
    Rettungsdienst Rhein-Lahn-Kreis
    Feuerwehr Lahnstein
      sonstige Kräfte
      Fahrzeugaufgebot   MLF  MTF  ELW  LF 16/12  MZF2  RTW St. Goarshausen  Polizei
      Hilfeleistung

      Einsatzbericht

      Zum ersten Einsatz in 2021 wurden die Feuerwehren Weisel, St. Goarshausen und Lahnstein zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei um 08:00 Uhr zu einem gemeldeten Gasgeruch in einem Mehrfamilienhaus in Weisel alarmiert.

      Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatten die Bewohner das Gebäude bereits verlassen. Bei der Erkundung konnte kein Gasgeruch festgestellt werden, allerdings eine leichte Verrauchung im Keller sowie ein "Geruch nach Strom". Daher konnten die Bewohner bei diesen frostigen Temperaturen schnell wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Bei der Suche nach der Ursache der Verrauchung wurden diverse Geräte sowie die Hauptverteilung im Hausanschlussraum gesichtet und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Dabei konnte eine heißgelaufene Druckerhöhungspumpe festgestellt werden, bei der Kunststoff zu schmoren begann und dadurch die Verrauchung verursachte.

      Bei Gasgeruch sollte, wie bei diesem Einsatz durch die Bewohner vorbildlich durchgeführt, das Gebäude sofort verlassen werden und keine Schalter, Klingeln etc. benutzt werden, da ein möglicherweise entstehender Funke zum Entzünden des Gases und einer Explosion führen kann!

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder